Onkl Mozes (USA 1932) – Sequenzliste

Anmerkung

Als Sequenz wird eine Erzähleinheit im Film betrachtet (Einheit von Zeit und/oder Ort). Einzelszenen innerhalb einer Sequenz werden mit einer Inhaltsbeschreibung und Zeitangaben gesondert aufgeführt.
In der folgenden Sequenzliste werden doppelte Anfangs- und Endzeiten der Sequenzen angegeben, die sich auf den DVD-Timecode beziehen. Diese Abweichung resultiert aus der Voranstellung eines nachträglich hinzugefügten Vorspanns bzw. Erläuterungen auf der DVD.
Die bereinigten Timecodes sind grau unterlegt.

Legende

A Außen
I Innen
T Tag
N Nacht
S Schnitt
SB Schwarzblende
WB Wischblende
ÜB Überblendung
SQ # SZ # TC Anfang TC Ende Anfang bereinigt Ende Bereinigt Szenen-Dauer Inhalt
00:00:00 00:00:16 Fernsehansage
00:00:16 00:01:25 00:00:00 00:01:09 Originalvorspann
1 1 00:01:25 00:02:00 00:01:09 00:01:44 00:00:34 A/T. Lower East Side, Delancey Ecke Orchard Street. Kamerafahrt an Marktständen vorbei. ÜB.
2 00:02:00 00:02:06 00:01:44 00:01:50 00:00:06 A/T. Eingang von Uncle Moses’ Sweatshop. ÜB.
3 00:02:06 00:03:00 00:01:50 00:02:44 00:00:53 I/T. Im Sweatshop von Uncle Moses. Die Arbeiter regen sich über die langen Arbeitszeiten auf. S.
4 00:03:00 00:04:40 00:02:44 00:04:24 00:01:39 I/T. Sweatshop, Verkaufsbereich. Sam verkauft Anzug. Rabbiner kommt. Wird respektvoll begrüßt. Moses Melnik ist noch nicht da. Vorarbeiter kommt aus der Fabrik und meldet Streikbereitschaft unter Belegschaft. Sam erwidert, dass die Leute von Moses gefeuert werden, wenn sie das tun. S.
5 00:04:40 00:05:16 00:04:24 00:05:00 00:00:37 I/T. Sweatshop. Vater von Moses, Alter Melnik, kommt nach oben, singt zwischen den Arbeitern ein chassidisches Lied. SB.
6 00:05:16 00:08:26 00:05:00 00:08:10 00:03:09 I/T. Restaurant. Uncle Moses sitzt am Tisch und isst. Betty, die Inhaberin des Restaurants kommt zu ihm und versucht ihn davon zu überzeugen, dass er Geld für die Ausbildung ihres Sohnes geben soll. Das Telefon klingelt, Moses wird verlangt. Er spricht mit Sam, der ihn über die Anwesenheit des Rabbiners informiert. SB.
7 00:08:26 00:09:43 00:08:10 00:09:28 00:01:17 I/T. Tenementwohnung von Mashas Familie. Mutter deckt den Tisch. Aaron, der Vater, kommt mit seiner Tochter Masha nach Hause. Er hat unter der Brücke geschlafen, weil er von Moses rausgeschmissen wurde. Er lamentiert, dass er kein Geld hat. Masha sagt, dass alles Gut werden wird. SB.
8 00:09:43 00:16:45 00:09:28 00:16:28 00:07:00 I/T. Sweatshop, Verkaufsbereich. Uncle Moses unterhält sich mit dem Rebben, lässt diesen beten. Danach gibt er ihm einen Scheck und lässt ihn gehen. Danach telefoniert er mit der Bank, die einwilligt, ihm einen Kredit zu geben. Moses ist entzückt darüber, dass er Geschäfte am Telefon machen kann. Danach kommt Masha, die ihn darum bittet, ihrem Vater zu helfen. Moses ist angetan von ihm. Kommt schließlich Aaron selbst, es kommt zum Konflikt. Masha beschimpft Moses, doch der ist umso mehr angetan von ihr. Am Ende gibt er Aaron den Job wieder und Moses bleibt nachdenklich zurück. SB
2 00:16:45 00:17:59 00:16:28 00:17:42 00:01:13 I/T. Im Tenement, Masha und Charlie spülen ab. Beide sind offensichtlich ein heimliches Paar. Charlie erklärt, dass er Masha liebt und sie heiraten will. Masha entgegnet, dass Ehen im Himmel geschlossen werden, worauf hin er Marx anführt der sagt, dass die Menschen selbst für ihr Schicksal verantwortlich sind. Er küsst sie, Mashas Mutter kommt rein, sie singt eine Melodie, SB
3 00:17:59 00:20:30 00:17:42 00:20:14 00:02:31 I/T. Im Sweatshop. Alter Melnik singt erneut. Erzählt, dass das ganze Schtetl nunmehr im Sweatshop arbeiten würde und fragt sich, was aus seinem Sohn, der zuvor Kälber gehütet hat, geworden ist. Moses kommt hinzu, die Situation droht zu eskalieren. Alter Melnik will nach Hause zurück, singt wieder sein Lied. Moses lädt sich bei Aaron am Schabbat zum Essen ein. Moses führt seinen Vater weg. SB.
4 1 00:20:30 00:21:15 00:20:14 00:20:59 00:00:44 I/T. Tenementwohnung von Mashas Familie, Schabbatvorbereitungen. Gnendl und Zierele (Mutter von Charlie) streiten sich. Charlies Mutter meint, dass Charlie besser zu Masha passen würde. Beide zetern. ÜB.
2 00:21:15 00:22:30 00:20:59 00:22:14 00:01:15 I/T. Moses Haus. Moses macht sich fertig für den Besuch bei Mashas Familie. Er ist offensichtlich in sie verliebt. Sam ist bei ihm und nimmt seine Wünsche, aufzufallen, entgegen. S.
3 00:22:30 00:22:56 00:22:14 00:22:40 00:00:25 I/T. Tenementwohnung von Mashas Familie, Wohnzimmer. Masha ist gut gelaunt. Charlie ist bei ihr. Er hat das Spiel von Moses durchschaut. Masha noch nicht. Charlie schwärmt von Marx. S.
4 00:22:56 00:23:15 00:22:40 00:23:00 00:00:20 I/T. Tenementwohnung von Mashas Familie. Küche. Gnendl bei den Vorbereitungen. Aaron und sein Nachbar Berel kommen mit Tüten herein. Aaron erzählt, dass die ganze Straße in Aufruhr ist in Erwartung von Uncle Moses’ Besuch. S.
4 5 00:23:15 00:24:18 00:23:00 00:24:03 00:01:02 I/T. Tenement, Treppenhaus. Moses kommt, steigt langsam die Treppen hoch, wischt sich die Stirn. Die Bewohnerinnen umschwirren Moses, betteln. Moses gibt sich großzügig. S.
6 00:24:18 00:24:33 00:24:03 00:24:18 00:00:14 I/T. Tenementwohnung, Stube. Alle reden aufgeregt durcheinander. S.
7 00:24:33 00:24:48 00:24:18 00:24:33 00:00:14 I/T. Tenementwohnung, Küche. Sam und Moses. Moses verschnauft. Er ist stolz darauf, dass alle von Onkl, Onkl sprechen. S.
8 00:24:48 00:24:54 00:24:33 00:24:39 00:00:06 I/T. Tenementwohnung, Stube. Moses und Sam kommen herein, Begrüßung. Masha geht verlässt den Raum, geht ins Schlafzimmer. S.
9 00:24:54 00:25:03 00:24:39 00:24:48 00:00:08 I/T. Tenementwohnung, Schlafzimmer. Masha kommt rein, setzt sich an den Frisiertisch. S.
10 00:25:03 00:25:37 00:24:48 00:25:20 00:00:33 I/T. Tenementwohnung, Stube. Charlies Mutter biedert sich bei Moses an. Sagt, dass Charlie und Masha befreundet sind. Aaron ist darüber entsetzt. S.
11 00:25:37 00:25:48 00:25:20 00:25:33 00:00:12 I/T. Tenementwohnung, Schlafzimmer. Masha wird von ihrer Mutter und ihrem Vater aus dem Zimmer geholt; sie soll Hallo sagen. S.
12 00:25:48 00:29:15 00:25:33 00:29:00 00:03:26 I/T. Tenementwohnung, Stube. Masha kommt dazu. Moses begrüßt sie, übergibt ihr Schokolade. Sie lässt sie fallen. Danach gibt er den Eltern Goldstücke und Masha einen Armreif. Ist über sich selbst gerührt und beginnt zu weinen. Alle anderen weinen mit. Danach fängt er an zu lachen, weil er ja alles hat. Alle lachen mit. Masha schaut etwas konsterniert auf ihre lachenden Eltern. SB.
5 00:29:15 00:30:30 00:29:00 00:30:13 00:01:13 I/T. Kaffeehaus. Sam trifft sich mit einem Gangster. Er ist erbost darüber, dass Moses Masha heiraten will und er so nicht an das Vermögen des Onkels herankommen wird. Will die Beziehung sabotieren. SB.
6 1 00:30:30 00:31:15 00:30:13 00:30:59 00:00:45 I/T. Moses’ Haus. Moses macht Leibesübungen, damit er sich den Bauch abtrainiert. Boxt Sam und fragt ihn, ob der Bauch kleiner wird. Das Telefon klingelt. Moses nimmt ab, fragt, wer da sei. S.
2 00:31:15 00:31:20 00:30:59 00:31:03 00:00:04 I/T. Moses’ ehemalige Geliebte Marussja, eine Polin, ist am Telefon. Sie will Onkl Moses sprechen. S.
3 00:31:20 00:31:58 00:31:03 00:31:42 00:00:38 I/T. Moses’ Haus. Moses versucht, die Frau abzuwimmeln, sagt ihr, dass Moses gestorben sei. Überlässt das Gespräch Sam. S.
4 00:31:58 00:32:01 00:31:42 00:31:46 00:00:03 I/T. Moses Haus. Badezimmer. Moses putzt sich die Zähne. S.
5 00:32:01 00:32:10 00:31:46 00:31:54 00:00:08 I/T. Marussja. Sie schimpft am Telefon. S.
6 00:32:10 00:32:15 00:31:54 00:32:00 00:00:05 I/T. Badezimmer. Moses gurgelt. S.
7 00:32:15 00:32:24 00:32:00 00:32:09 00:00:08 I/T. Moses’ Wohnung. Sam am Telefon. Er legt auf. S.
8 00:32:24 00:32:49 00:32:09 00:32:32 00:00:24 I/T. Badezimmer. Moses rasiert sich. SB.
7 1 00:32:49 00:34:07 00:32:32 00:33:52 00:01:18 I/T. Tenementwohnung von Mashas Familie. Deutliche Veränderung: Ein Klavier ist da, alles ist gepflegt. Masha unterhält sich mit den Eltern. Sie fragt sie, was sie tun würden, wenn Moses nicht da wäre. Das Telefon klingelt. Es ist Charlie. Masha fragt ihn, warum er nicht mehr zu ihr kommen würde. S.
2 00:34:07 00:34:25 00:33:52 00:34:09 00:00:17 I/T. Charlie am Telefon. Er will sich mit Masha treffen. Hat Karten für Carnegie Hall. S.
3 00:34:25 00:34:37 00:34:09 00:34:21 00:00:11 I/T. Tenementwohnung. Masha will antworten, etwas zögerlich. Mutter nimmt ihr den Hörer aus der Hand und legt auf. S.
4 00:34:37 00:34:51 00:34:21 00:34:34 00:00:13 I/T. Charlie am Telefon. Hat das Gespräch verloren, ist frustriert. S.
5 00:34:51 00:35:00 00:34:34 00:34:44 00:00:09 I/T. Tenementwohnung. Masha wird von ihrer Mutter ein Pelzmantel, der gerade geliefert wurde, umgelegt. Ihre Mutter ist begeistert, Masha nicht. S.
8 00:35:00 00:36:00 00:34:44 00:35:44 00:01:00 I/T. Badezimmer. Moses hat sich seinen Kinnbart abrasiert um jünger zu erscheinen. Sam kommt hinzu und erzählt, dass es einen Streik im Sweatshop geben würde. Moses ist aufgebracht und verlangt nach seinem Mantel. S.
9 00:36:00 00:38:54 00:35:44 00:38:38 00:02:54 I/T. Im Sweatshop. Moyshe Gross ruft zum Streik auf. Aber die anderen wollen nicht. Moses sagt, dass er keine Gewerkschafter, sondern Landsleute beschäftigt und seine Arbeiter wie seine Familie behandelt. Der Aufständische wird entlassen mit zusätzlichem Geld. Die verbliebenen Arbeiter fordern neue Fenster, die Reparatur der Gasleitung und einen neuen Ofen. Moses willigt ein und alle fangen wieder an zu arbeiten. S.
10 00:38:54 00:39:31 00:38:38 00:39:15 00:00:37 I/T. Tenementwohnung von Charlie. Mutter und Charlie unterhalten sich. Moyshe Gross kommt hinzu, erklärt, dass sie streiken müssen. Charlie sagt, dass erst alle in die Gewerkschaft gehen müssen. Moyshe liest ihm eine Liste der Leute vor, die er schon überzeugen konnte. SB.
11 1 00:39:31 00:47:07 00:39:15 00:46:50 00:07:34 I/N. Neues Haus von Moses. Masha und ihre Eltern sind da. Die Eltern verabschieden sich und wünschen den beiden einen angenehmen Abend. Sie hören Walzermusik. Ungelenk wirbelt Moses die junge Frau herum. Nach dem Verschnaufen erklärt Moses ihr seine Liebe und fragt, wie es nun weitergehen soll, nachdem sie nun 18 Jahre alt sei und sie schon ein Jahr miteinander gehen würden. Anstatt ihm zu sagen, dass sie ihn auch liebt, fängt sie an zu weinen. Moses reagiert verärgert und will alles abbrechen und sie nach Hause bringen. Doch Masha will nicht, da es ihrer Familie deutlich besser geht als früher. Es wird klar, dass sie sich für ihre Familie opfern muss. Moses lässt sich wieder besänftigen und will ihr nun etwas zeigen. S.
2 00:47:07 00:48:07 00:46:50 00:47:51 00:01:00 I/N. Haus von Moses. Schlafzimmer. Moses zeigt ihr das Schlafzimmer, was er eigens dekoriert hat. Masha setzt sich hin und erklärt, dass sie nun alles verstanden hat und ihn liebt. Moses fragt, ob wie einen Onkel oder wie einen Mann. Sie entgegnet, dass sie ihn wie einen Mann lieben würde. Onkel Moses ist verzückt. SB.
12 1 00:48:07 00:49:22 00:47:51 00:49:06 00:01:14 I/N. Tenementwohnung von Mashas Familie. Hochzeitsfeier. In allen Räumen sitzen eng gepackt die Gäste. S.
2 00:49:22 00:49:48 00:49:06 00:49:32 00:00:26 I/N. Tenementwohnung, Stube. Lange Tafeln. Gäste, Brautpaar. S.
3 00:49:48 00:50:00 00:49:32 00:49:45 00:00:13 I/N. Tenementwohnung, Küche. Klezmorim spielen. Kinder schlafen in einem Bett. S.
4 00:50:00 00:50:55 00:49:06 00:50:39 00:01:33 I/N. Tenementwohnung, Nebenzimmer. Alter Melnik und andere alte Männer sitzen um einen Tisch herum. Er will wieder nach Kusmin fahren, dort, wo es einen jüdischen Friedhof gibt. Dann muss er nicht ansehen, wie sein Sohn eine junge Gans liebt. Er möchte, dass die anderen älteren Männer mitkommen. Diese willigen ein. Musik. Die Männer beginnen zu tanzen. S.
5 00:50:55 00:54:21 00:50:39 00:54:05 00:03:26 I/N. Tenementwohnung, Stube. Hochzeitsgesellschaft. Ein Anwesender fordert den Badkhen auf, ein Lied zu singen. Dieser steht auf und tut es. Anschließend hält Moses eine Rede und will sodann mit seiner Frau einen echten jüdischen Tanz tanzen. In seiner Rede weist er darauf hin, dass er eine echte jüdische Hochzeit feiern will und sie deshalb bei Mashas Eltern feiern. S.
6 00:54:21 00:54:51 00:54:05 00:54:35 00:00:29 I/N. Tenementwohnung von Charlie. Charlie versucht zu lesen, kann nicht. Er geht zum Fenster und sieht zur Hochzeitsgesellschaft hinüber. Frustriert schließt er das Fenster und wendet sich ab. S.
7 00:54:51 00:55:53 00:54:35 00:55:37 00:01:02 I/N. Tenementwohnung, Stube. Freylakhs. Brautpaar tanzt in der Mitte. SB.
13 00:55:53 00:56:46 00:55:37 00:56:30 00:00:53 I/T. Moses Haus, Salon. Nach der Hochzeit. Moses sitzt auf einem Sessel, singt betrunken die Melodie des freylakhs. Im HG sieht man Masha auf dem Bett sitzen, noch im Brautkleid, den Rücken zu Moses gekehrt. Moses sieht das Portrait seiner verstorbenen Frau an der Wand hängen. Anders als beim ersten Mal hat sie nun die Stirn missbilligend gerunzelt. Moses verlangsamt sein Lied und versteckt sich vor seiner ersten Frau unter seinem Pelzmantel. SB.
14 00:56:46 00:58:30 00:56:30 00:58:14 00:01:43 I/T. Sweatshop. Alter Melnik will nach Kusmin fahren, zusammen mit einigen anderen älteren Männern. Einige Frauen kommen, um ihr Schicksal als Witwe zu beweinen, aber die Männer fahren trotzdem, um in Kusmin zu sterben. Gemeinsam singen sie das chassidische Lied. SB.
15 00:58:30 01:02:42 00:58:14 01:02:26 00:04:12 I/T. Sweatshop, Verkaufsbereich. Aaron und Gnendl sind da. Moses betrachtet Babykleidung und ist ganz gerührt. Er ruft Masha an und fragt sie, was sie tut. Danach kommt Sam, der Moses darüber aufklärt, dass Charlie einen Streik anzettelt. Gnendl echauffiert sich, führt sich auf, als sei sie der Boss, verweigert Sam Beteiligung am Unternehmen. Charlie ruft an, Moses will mit ihm eine Einigung erzielen über mehr Gehalt. Wieder greift die Schwiegermutter ein, entreißt Moses das Telefon und sagt Charlie, dass er bloß eifersüchtig sei. Charlie legt auf. Als Moses sich auf den Weg zu Charlie machen will, klingelt das Telefon erneut, es ist der Doktor, der ihn informiert, dass Masha in den Wehen liegt und bereits ins Krankenhaus gebracht wurde. Aufgeregt macht sich Moses mit seinen Schwiegereltern auf den Weg. SB.
16 01:02:42 01:05:02 01:02:26 01:04:45 00:02:18 I/T. Saal, Streikversammlung. Es wird für und wider die Weiterführung des Streiks debattiert. Ein älterer Jude vergleicht Charlie mit Moses, der die Juden aus Ägypten geführt hat und überzeugt damit die anderen, weiter zu streiken. Zwei Frauen kommen, die von Streikbrechern berichten, die auf die Streikenden angesetzt werden. Unmittelbar darauf erscheinen diese und mischen die Versammlung auf. SB.
17 01:05:02 01:12:29 01:04:45 01:12:13 00:07:27 I/T. Haus von Moses, Wintergarten. Masha ruht sich aus, das Baby ist da. Ihre Mutter ist bei ihr. Gnendl schwärmt von Moses, Masha kann das alles nicht mehr hören. Moses kommt hinzu, schickt die Schwiegermutter weg. Masha bittet ihn, dass sie fortgehen kann, weil sie immer noch Charlie liebt. Moses erklärt, dass sie die Scheidung vorbereiten lassen sollen. Die Unterhaltung wird gestört durch die Ankunft von Charlies Mutter und Moses Schwiegereltern. Sie verkünden das Ende des Streiks durch die Schläger und dass Charlie im Gefängnis ist. Masha verschwindet im Schlafzimmer. Sam kommt hinzu. Als alle anderen gegangen sind, maßregelt Moses Sam, sagt, dass es bei ihm noch nie zu Schlägertrupp-Einsätzen gekommen ist und jagt Sam hinaus. Allein zurück, bricht er, schlagartig gealtert, zusammen. SB.
18 01:12:29 01:13:49 01:12:13 01:13:33 00:01:20 I/T. Im Sweatshop, Verkaufsbereich. Charlie verhandelt mit Sam im Kreis von anderen über neue Arbeitsbedingungen. Der Schläger wird weggeschickt. SB.
19 01:13:49 01:16:39 01:13:33 01:16:23 00:02:50 I/T. Haus von Moses. Salon. Moses macht sein Testament in Gegenwart seines Anwalts, überschreibt Masha und seinem Sohn 50%, 25% seinen Arbeitern, 15% dem Krankenhaus und 10% dem Schtetl Kusmin, wo eine Fabrik gebaut werden soll, die den Namen seines Sohnes tragen soll. Sam soll lediglich 15.000 Dollar und das Haus bekommen. Als der Anwalt ihn verlässt, schaut er zum Portrait seiner Frau hinauf. Diesmal schaut sie voll Mitleid. Moses beginnt zu beten. SB.
20 01:16:39 01:19:42 01:16:23 01:19:26 00:03:02 I/T. Sweatshop. Moses steht zwischen den Arbeitern. Die Maschinen funktionieren mit Strom. Inmitten dieser Modernität hat Moses nun die Rolle seines alten Vaters angenommen, der Anekdoten erzählt. Am Ende will er von einem der Arbeiter wissen, was dieser zu singen pflegte. Der Arbeiter singt kurz die Melodie. Beim Rausgehen singt er das Lied, das im Lärm der wieder angeworfenen Maschinen untergeht. SB.
01:19:42 01:20:34 01:19:26 01:20:18 00:00:52 Abspann (neu)

Zur Inhaltsangabe
Zur vorherigen Sequenzliste
Zur nächsten Sequenzliste