Motl der Opreyter (USA 1940) – Sequenzliste

Anmerkung

Als Sequenz wird eine Erzähleinheit im Film betrachtet (Einheit von Zeit und/oder Ort). Einzelszenen innerhalb einer Sequenz werden mit einer Inhaltsbeschreibung und Zeitangaben gesondert aufgeführt.
In der folgenden Sequenzliste werden doppelte Anfangs- und Endzeiten der Sequenzen angegeben, die sich auf den DVD-Timecode beziehen. Diese Abweichung resultiert aus der Voranstellung eines nachträglich hinzugefügten Vorspanns bzw. Erläuterungen auf der DVD.
Die bereinigten Timecodes sind grau unterlegt.

Legende

A Außen
I Innen
T Tag
N Nacht
S Schnitt
SB Schwarzblende
WB Wischblende
ÜB Überblendung

SQ # SZ # DVD TC Anfang DVD TC Ende Anfang bereinigt Ende bereinigt Szenen-Dauer Inhalt
00:24:36 00:25:03 Vorspann von Brandeis mit Erklärungen
00:25:03 00:26:51 00:00:00 00:01:47 Org. Vorspann
1 1 00:26:51 00:27:08 00:01:47 00:02:05 00:00:17 A/T. Impressionen von der Lower East Side; fliegende Händler usw. S.
2 00:27:08 00:27:12 00:02:05 00:02:08 00:00:03 A/T. Schild (Fabrik): Barukh’s hoizn fabrik. Hoizen gemakht tzu order fir 98 sent. S.
3 00:27:12 00:29:29 00:02:08 00:04:25 00:02:17 I/T. Im Sweatshop. Motl und andere Sweatshoparbeiter beim Nähen, Bügeln usw. Sie singen zusammen Volkslied “Ot azoy zingt a shneyder”. Der Boss kommt rein und sagt, sie sollen aufhören zu singen und stattdessen weiterarbeiten. Einer der Arbeiter sagt den anderen, dass sie genug gearbeitet hätten. Alle stehen auf und machen sich zum Gehen bereit. SB
2 1 00:29:29 00:29:53 00:04:25 00:04:50 00:00:24 A/T. Vor der Fabrik. Die Arbeiter, darunter Motl, streiken, haben Schilder umgebunden. Sie skandieren “Helft unz gevinen dem shtreyk. Mir shteykn far menshlikhe badingungen”. ÜB.
2 00:29:53 00:32:37 00:04:50 00:07:34 00:02:43 I/T. Tenement. Wohnung von Motl und Esther. Der Arzt untersucht das kranke Baby Jackie, und unterhält sich mit der besorgten Mutter. Es ist klar, dass sie auf Grund des Streiks kein Geld haben, um das Kind gesundzupflegen. Sie ist verzweifelt. S.
3 00:32:37 00:33:47 00:07:34 00:08:44 00:01:10 A/T. Streikende Männer vor der Fabrik. Eine Frau bittet darum, dass sie den Streik beenden, da die Kinder verhungern würden. Motl versucht ihr, die Notwendigkeit des Streiks zu erklären. ÜB.
4 00:33:47 00:36:29 00:08:44 00:11:25 00:02:41 I/T. Tenement, Motls Heim. Esther sorgt sich um ihren kranken, geschwächten Sohn. Sie singt ihm “Sholf, mayn kind”, weint. S.
5 00:36:29 00:37:15 00:11:25 00:12:12 00:00:46 A/T. Vor der Fabrik. Der Fabrikbesitzer kommt. Streikende versuchen, zu verhandeln, ohne Erfolg. Nachdem der Sprecher der Streikenden gegangen ist, kommt der Anführer eines Schlägertrupps, der für den Fabrikbesitzer die Streikenden beseitigen soll, damit andere Arbeiter bei ihm anfangen können. SB
6 00:37:15 00:44:20 00:12:12 00:19:17 00:07:04 I/T. Motls Heim. Esther steht verzweifelt am Bett, eine leere Milchflasche in der Hand. Khane-Beyle, eine Nachbarin kommt herein, bietet sich an, auf den Jungen aufzupassen, wärend Esther Milch kaufen geht. Sie spricht einen Bobe-Spruch über dem Kind, der das Böse verjagen soll. Yossl Frumkin, ihr Mann, kommt herein, sie streiten sich, weil er streikt und nichts zu Essen nach Hause bringt. Sie wecken Jackie auf. Esther kommt zurück, das Ehepaar Frumkin geht. Ester bleibt allein zurück, Motl kommt, sie erzählt ihm, dass sie den Trauring versetzen wird, um Jackie, zu retten. SB.
3 00:44:20 00:44:37 00:19:17 00:19:33 00:00:16 A/T. Vor der Fabrik. Motl ist Streikposten. Extradiegetisches Lied: “In Picketline”. Er wird von hinten mit einer Flasche niedergeschlagen. Die anderen Streikenden kommen dazu. Große Aufregung. ÜB.
4 00:44:37 00:44:43 00:19:33 00:19:39 00:00:06 A/T. Krankenwagen kommt angefahren. ÜB.
5 00:44:43 00:46:45 00:19:39 00:21:42 00:02:02 I/T. Im Krankenhaus. Motl liegt mit Schädelfraktur im Bett. Esther ist bei ihm, Khane-Beyle und Yossl Frumkin kommen hinzu. Motl fantasiert. Esther wird vom Arzt weggeschickt. Der Arzt erzählt Khane-Beyle und ihrem Mann, dass Motl nie wieder so werden wird, wie früher. Die beiden beschließen, dass sie etwas tun müssen. Khane-Beyle erklärt, dass sie das übernehmen wird. SB.
6 00:46:45 00:48:45 00:21:42 00:23:42 00:02:00 I/T. Motls Heim. Esther sitzt entmutigt auf einem Stuhl. Khane-Beyle kommt zu ihr mit etwas Milch und Essen. Sie schlägt Esther vor, Jackie zur Adoption freizugeben. Esther weigert sich, Khane-Beyle redet weiter auf sie ein. SB.
7 1 00:48:45 00:48:47 00:23:42 00:23:44 00:00:01 A/T. Aussenfassade eines Wohnhauses. ÜB.
2 00:48:47 00:50:22 00:23:44 00:25:18 00:01:34 I/T. Büroräume der Adoptionsgesellschaft. Khane-Beyle spricht bei Mr. Benson vor, sie gibt Esthers Namen und Adresse an (149, Columbia street) und geht wieder. Danach ruft dieser Herrn Rosenwald herein, der sehr an einer Adoption interessiert ist. Herr Rosenwald ist bereit, 500 Dollar für die Frau und 1000 für die Anstalt zu bezahlen. Mr. Benson erzählt ihm von der eben dagewesenen Khane-Beyle und verspricht, sich gleich darum zu kümmern. ÜB.
8 1 00:50:22 00:50:37 00:25:18 00:25:35 00:00:16 A/T. Straße. Mr. Benson läuft Straße entlang, überprüft Adresse und steigt Treppen zum Eingang eines Hauses hoch. S.
2 00:50:37 00:52:39 00:25:35 00:27:36 00:02:01 I/T. Motls Heim. Mr. Benson kommt zu ihr und erzählt ihr von der reichen Familie, die Interesse daran hat, ihren Sohn zu adoptieren. Er redet ihr sehr ins Gewissen, sagt, dass es das Beste für das Kind wäre. Aber vorerst lehnt sie ab. S.
3 00:52:39 00:52:52 00:27:36 00:27:48 00:00:12 A/T. Vor dem Haus. Mr. Benson verlässt das Haus, überquert die Straße. SB.
9 1 00:52:52 00:52:53 00:27:48 00:27:50 00:00:01 A/T. Vor dem Krankenhaus. S.
2 00:52:53 00:54:06 00:27:50 00:29:02 00:01:12 I/T. Krankenhaus. Esther sitzt an Motls Krankenbett. Sie ist verzweifelt, fragt ihn um Rat. Doch er hört sie nicht, fantasiert von Esther und Jackie. SB.
10 1 00:54:06 00:54:54 00:29:02 00:29:50 00:00:47 I/T. Motls Heim. Der Arzt ist da, ist erbost über Esthers Fahrlässigkeit, weil Jackie am verhungern ist. Er ermahnt sie das letzte Mal, dass ihr Kind Essen und Medizin braucht, appelliert an sie, entsprechend zu handeln, verabschiedet sich. Esther schaut die Karte an, die ihr gegeben wurde. ÜB.
2 00:54:54 00:55:07 00:29:50 00:30:04 00:00:13 I/T. Esther telefoniert. SB
11 1 00:55:07 00:55:19 00:30:04 00:30:15 00:00:11 A/T. Mr. Benson und Mrs Rosenwald gehen die Straße entlang und in das Tenement von Esther hinein. S.
2 00:55:19 00:59:22 00:30:15 00:34:19 00:04:03 I/T. Motls Heim. Esther verabschiedet sich von ihrem Sohn. Mrs Rosenwald nimmt Jackie mit. Esther unterschreibt die Adoptionspapiere. Mr. Benson gibt ihr zum Abschied 50 Dollar. Alleine, spricht sie mit Motl und ist schon fast wahnsinnig. Danach dreht sie die Gashähne auf. SB.
12 1 00:59:22 00:59:27 00:34:19 00:34:24 00:00:05 A/T. Einfahrt des Krankenhauses. Einblendung: Three Years later. S.
2 00:59:27 01:00:06 00:34:24 00:35:02 00:00:38 I/T. Im Krankenhaus. Motl verabschiedet sich von Arzt und Krankenschwester. Er wundert sich, warum Esther ihn nicht abgeholt hat. S.
13 01:00:06 01:00:45 00:35:02 00:35:41 00:00:39 A/T. Auf der Straße. Motl steht vor Brachland an seiner ehemaligen Adresse. Fragt Mann, wo denn das Haus 33 und dessen Bewohner geblieben seien. Es sei abgerissen worden und die Leute seien weggezogen, wird ihm geantwortet. S.
14 01:00:45 01:01:51 00:35:41 00:36:48 00:01:06 A/T. Straße. Motl geht die Straße entlang. Fokus auf seine Füße, die unablässig Pflaster treten. Der Schritt wird schleppender, während verschiedene Jahreszahlen eingeblendet werden. Ende bei 1940: Motl ist ein veritabler Stadtstreicher geworden. SB.
15 1 01:01:51 01:04:13 00:36:48 00:39:09 00:02:21 I/T. Wohnung von Rosenwalds Die Adoptiveltern freuen sich über das erfolgreich abgeschlossene Jurastudium ihres Sohnes. Die Schwiegereltern kommen (Khane-Beyle und Yossl Frumkin, die sich nun Annabella und Joseph nennen). Beide sind ebenfalls reich geworden. Sie alle warten auf den Sohn und Frumkins Tochter, Ruth. S.
2 01:04:13 01:04:28 00:39:09 00:39:25 00:00:15 A/T. Straße. Ein Auto fährt Straße entlang, stoppt. Jackie steigt aus, geht herum, öffnet Tür für seine Verlobte. S.
3 01:04:28 01:04:30 00:39:25 00:39:27 00:00:02 I/T. Rosenwalds Wohnung. Die beiden Mütter hören die Kinder, springen auf. S.
4 01:04:30 01:04:37 00:39:27 00:39:34 00:00:06 A/T. Haus. Jackie und Ruth gehen ins Haus hinein. S.
5 01:04:37 01:06:04 00:39:34 00:41:00 00:01:26 I/T. Wohnung Rosenwald. Jackie und Ruth kommen herein. Herr Rosenwald übergibt seinem Adoptivsohn als Geschenk den Mietvertrag für ein Büro in der 5th Avenue und verspricht ihm, ihn nach der Hochzeit zu seinem Partner zu machen. Joseph Frumkin ist entzückt über seinen künftigen Schwäger. Sie gehen zum Essen. SB.
16 01:06:04 01:08:45 00:41:00 00:43:42 00:02:41 A/T. Auf der Straße. Motl, der Tramp, besingt sein Schicksal (“A Bliml”) und verkauft Blumen. Menschen stehen um ihn herum. SB.
17 01:08:45 01:10:24 00:43:42 00:45:20 00:01:38 I/T. Bei Frumkins. Ruth spielt am Flügel, Jackie kommt herein, will sie küssen. Zuerst sträubt sie sich, dann lässt sie sich doch darauf ein. Jackie singt ein Liebeslied (“Di Lipn gib mir”). Sie küssen sich wieder. SB.
18 1 01:10:24 01:10:32 00:45:20 00:45:30 00:00:09 A/T. Staße. Mr Benson geht Straße entlang, geht in Haus der Rosenwalds hinein. S.
2 01:10:32 01:12:41 00:45:30 00:47:38 00:02:08 I/T. Wohnung Rosenwald. Mr. Rosenwald sitzt allein im Salon. Das Dienstmädchen kündigt Mr. Benson an. Dieser kommt rein, will ihn um 5000 Dollar erpressen, ansonsten wird er Jackie über seine wahre Herkunft aufklären. Rosenwald verweigert sich und schmeisst ihn raus. Benson droht, den Vater Jackies aufzuspüren. S.
3 01:12:41 01:12:50 00:47:38 00:47:47 00:00:09 A/T. Straße. Mr. Benson geht aus dem Haus raus, dreht sich nochmal um. SB.
19 1 01:12:50 01:14:01 00:47:47 00:48:58 00:01:10 A/T. Auf der Straße. Motl verkauft Blumen. Benson kommt zu ihm, spricht ihn an und läd ihn zum Essen ein. ÜB.
2 01:14:01 01:14:09 00:48:58 00:49:06 00:00:07 A/T. Straße. Mr. Benson und Motl gehen in ein Restaurant. ÜB.
3 01:14:09 01:15:54 00:49:06 00:50:50 00:01:44 I/T. Im Restaurant. Motl und Benson. Motl hat gegessen. Benson schlägt ihm Geschäft vor. Er soll sich bei den Rosenwalds als Motl Friedman ausgeben. Motl erkennt, dass es sein wirklicher Sohn ist, der Adoptiert wurde und fällt ob der Neuigkeit fast in Ohnmacht, gibt sich aber Mr. Benson gegenüber nicht zu erkennen. SB.
20 1 01:15:54 01:16:00 00:50:50 00:50:58 00:00:07 A/T. Eingang von Wohnhaus der Rosenwalds. Motl und Benson gehen rein. S.
2 01:16:00 01:21:04 00:50:58 00:56:01 00:05:03 I/T. Wohnung Rosenwald. Motl und Benson kommen herein. Er soll ihnen sagen, dass er der Vater von Jackie ist. Als er seinen Sohn sieht, fällt er in Ohnmacht. Jackie wird nach Wasser geschickt. Er gibt Motl zu Trinken. Rosenwald fragt Benson, wer der Mann sei. Rosenwald bittet seine Frau und Jackie, den Raum zu verlassen. Rosenwald fragt Motl nach seiner Identität. Dieser gibt vor, es nicht zu wissen. Benson erklärt, dass Motl Jackies wahrer Vater sei. Verzweifelt zieht Rosenwald einen Revolver zieht. Legt ihn jedoch wieder weg, will Geld holen. Benson und Motl bleiben allein. Motl sagt, dass Benson die Familie in Ruhe lassen soll und erklärt, dass er Motl Friedman sei. Benson würgt ihn, in Notwehr erschießt Motl ihn. Die Rosenwalds kommen wieder rein, Mr. Rosenwald ruft die Polizei. ÜB.
3 01:21:04 01:21:11 00:56:01 00:56:08 00:00:07 A/T. Polizei rast Straße entlang. SB
4 01:21:11 01:22:07 00:56:08 00:57:04 00:00:55 I/T. Wohnzimmer von Rosenwalds. Sie fragen sich, wer Motl sein könnte. Jackie erklärt, dass er ihn als sein Anwalt verteidigen wird. SB.
21 1 01:22:07 01:22:16 00:57:04 00:57:12 00:00:08 A/T. Außenansicht des Städischen Gefängnisses. ÜB.
2 01:22:16 01:26:28 00:57:12 01:01:25 00:04:12 I/T. Im Gefängnis. Jackie besucht Motl, fragt ihn aus. Motl verstrickt sich in seinen Erklärungen, ist durcheinander, verplappert sich. Gibt sich schließlich als Harry Greenspan aus. Jackie will wiederkommen und weiter mit ihm reden. Er kann nicht verstehen, wen Motl schützen will. Er verabschiedet sich und geht. ÜB.
3 01:26:28 01:28:25 01:01:25 01:03:21 00:01:56 I/N. Im Gefängnis. Motl unterhält sich mit Esther. Sie will, dass er Jackie die Wahrheit sagt. Aber Motl will nicht. Der Nachtwächter kommt, sagt, er soll leise sein. Motl wünscht Esther eine gute Nacht. SB
22 01:28:25 01:31:24 01:03:21 01:06:21 00:02:59 A/T. Im Garten. Jackie und Ruth. Jackie freut sich, dass sie ihm beisteht und ihn in seiner Sache mit Motl unterstützt. Er singt Liebeslied “Zing mayn hartz”. Sie laufen durch den Garten. Küssen sich. SB.
23 01:31:24 01:33:01 01:06:21 01:07:58 00:01:37 I/T. Salon, Wohnung der Frumkins. Khane-Beyle zeigt Yossl das Kleid, wass sie sich für die Hochzeit ihrer Tochter hat machen lassen. Dieser erzählt, dass sie sich das alles leisten können, jetzt, wo er doch der größte Kleidungsfabrikant von New York und Jersey sei. Ruth und Jackie kommen hinzu, erklären, dass sie die Hochzeit nach hinten verschieben werden, weil Jackie zuerst Motl bei der Verhandlung vertreten will. Chane-Beyle ist entsetzt, weil ihr Kleid dann aus der Mode gekommen sein wird. Alle lachen. SB
24 1 01:33:01 01:33:08 01:07:58 01:08:05 00:00:06 A/T. Außenansicht des Gerichtsgebäudes. ÜB.
2 01:33:08 01:36:43 01:08:05 01:11:40 00:03:35 I/T. Im Gerichtssaal. Staatsanwalt verhört Motl, der schweigt mehr oder weniger. Jackie hält das Schlussplaydoyer. Der Richter entlässt die Geschworenen zu ihrer Beratung. S.
3 01:36:43 01:36:52 01:11:40 01:11:49 00:00:09 I/T. Tickende Uhr (gegen 11h) S.
4 01:36:52 01:37:25 01:11:49 01:12:22 00:00:32 I/T. Im Gericht. Jackie und Motl unterhalten sich, während sie auf das Urteil warten. SB.
5 01:37:25 01:37:48 01:12:22 01:12:45 00:00:23 I/T. Tickende Uhr (gegen 15h) Die Geschworenen kommen wieder, sprechen das Urteil: Nicht schuldig. Motl sinkt auf seinem Stuhl zusammen. SB.
25 1 01:37:48 01:41:50 01:12:45 01:16:47 00:04:02 I/T. Salon der Frumkins. Khane-Beyle und Yossl. Sie in ihrem Salon. Khane-Beyle mahnt zum Aufbruch. Beide singen ein Lied über die Hochzeit “Oy shtarker, beser”. Sie prosten sich zu, besinnen sich darauf, dass ihre jüdischen Namen eigentlich viel schöner sind als ihre neuen englischen Namen. Am Ende küssen sie sich. SB.
2 01:41:50 01:42:55 01:16:47 01:17:52 00:01:05 I/T. Bei den Rosenwalds. Motl steht in einem Zimmer, im Anzug. Aus dem Off kommt fröhliche Musik. Mr. Rosenwald kommt rein und findet, dass Motl aussieht wie ein echter Verwandter. Motl erwidert daraufhin, dass er ein echter sei. Er fragt ihn, ob er Jackie vor der Trauung segnen dürfe, was Rosenwald ihm erlaubt. Motl weint vor Glück. SB.
3 01:42:55 01:43:31 01:17:52 01:18:28 00:00:35 I/T. Salon der Frumkins. Khane-Beyle und Yossl. Khane-Beyle will aufbrechen. Yossl ist bereits etwas angetrunken. SB.
4 01:43:31 01:43:58 01:18:28 01:18:54 00:00:26 A/T. Taxi fährt vor. Khane-Beyle und Yossl steigen aus. Gehen zum Haus der Rosenwalds. S.
5 01:43:58 01:44:51 01:18:54 01:19:48 00:00:53 I/T. Wohnung der Rosenwalds. Motl inmitten von Hochzeitsgästen. Yossl geht an ihm vorbei und zu seiner Khane-Beyle. Motl kommt ihm bekannt vor. Khane-Beyle will das nicht glauben. SB
26 01:44:51 01:50:24 01:19:48 01:25:21 00:05:33 A/N. Trauung. Cantor singt mit Chor. Motl steht mit Yossl und Mr. Rosenwald in der Reihe des Khussn, auf der anderen Seite steht die kale mit ihrer Schwiegermutter und ihrer Mutter. Ruth hat keinen Schleier über dem Gesicht. Der Chor hat weisse hitl auf. Brautpaar trinkt Wein, Jackie zertritt Glas. Alle rufen MAzl Tov, SB.
27 1 01:50:24 01:51:10 01:25:21 01:26:07 00:00:44 I/N. Motl wird von Yossl erkannt. Er ruft alle zusammen. Rosenwald führt Motl in ein anderes Zimmer. S.
2 01:51:10 01:52:10 01:26:07 01:27:07 00:00:59 I/N. In einem Zimmer. Motl und Rosenwald unterhalten sich. Rosenwald fragt ihn, warum er nie gesagt habe, dass er der echte Vater sei. Motl will das Glück nicht stören, will aber ab und zu sie besuchen. Rosenwald willigt ein und ist sichtlich gerührt, wischt sich Träne aus dem Auge. SB.
01:52:10 01:52:27 01:27:07 01:27:24 00:00:17 Title: The End.

Zur Inhaltsangabe
Zur vorherigen Sequenzliste
Zur nächsten Sequenzliste