Mamele (PL 1938) – Sequenzliste

Anmerkung

Als Sequenz wird eine Erzähleinheit im Film betrachtet (Einheit von Zeit und/oder Ort). Einzelszenen innerhalb einer Sequenz werden mit einer Inhaltsbeschreibung und Zeitangaben gesondert aufgeführt.
In der folgenden Sequenzliste werden doppelte Anfangs- und Endzeiten der Sequenzen angegeben, die sich auf den DVD-Timecode beziehen. Diese Abweichung resultiert aus der Voranstellung eines nachträglich hinzugefügten Vorspanns bzw. Erläuterungen auf der DVD.
Die bereinigten Timecodes sind grau unterlegt.

Legende

A Außen
I Innen
T Tag
N Nacht
S Schnitt
SB Schwarzblende
WB Wischblende
ÜB Überblendung

SQ # SZ # DVD TC Anfang DVD TC Ende Anfang bereinigt Ende bereinigt Szenen-Dauer Inhalt
00:00:00 00:00:05 Vorspann Ergo Film
00:00:05 00:01:23 00:00:00 00:01:17 Originalvorspann.
1 00:01:23 00:01:42 00:01:17 00:01:35 00:00:18 A/T. Impressionen von Lodz.
2 00:01:42 00:01:52 00:01:35 00:01:46 00:00:09 I/T. Fabrikmaschinen. SB.
3 1 00:01:52 00:02:39 00:01:46 00:02:33 00:00:47 I/T. Küche von Familie Zamet. Khavtche mahlt Kaffee. Nachdem sie auf die Uhr geschaut hat, läuft sie durch die Zimmer, räumt im Wohnzimmer auf, schleicht sich durch ein Schlafzimmer. S.
2 00:02:39 00:03:30 00:02:33 00:03:24 00:00:50 I/T. Schlafzimmer der Schwestern. Khavtche spricht und streitet sich mit Itke, die gerade aufgewacht ist. Khavtche verlässt das Zimmer wieder. S.
4 00:03:30 00:04:52 00:03:24 00:04:46 00:01:22 A/T. Hof. Khavtche kauft Brötchen ein und holt die Schuhe ihres Bruders beim Schuster ab, läuft Außentreppe wieder nach oben. S.
5 1 00:04:52 00:05:18 00:04:46 00:05:13 00:00:26 I/T. Küche. Itke und Berta beschweren sich über Khavtche, die beim Einkaufen trödelt. Khavtche kommt zurück, geht die Männer wecken. S.
2 00:05:18 00:05:46 00:05:13 00:05:40 00:00:27 I/T. Schlafzimmer der Jungen. Khavtche weckt ihren älteren Bruder Dovid. TB.
6 1 00:05:46 00:06:08 00:05:40 00:06:02 00:00:22 I/T. Küche. Dovid und Zishe unterhalten sich mit Khavtche am Frühstückstisch. S.
2 00:06:08 00:06:12 00:06:02 00:06:06 00:00:03 I/T. Schlafzimmer des Vaters. Vater mit jüngstem Sohn im Bett. Er beschwert sich, dass er nichts zu essen bekommt, ruft nach Khavtche. S.
3 00:06:12 00:06:18 00:06:06 00:06:13 00:00:06 I/T. Küche. Khavtche hört ihn, nimmt Tablett und geht zur Tür. S.
4 00:06:18 00:06:56 00:06:13 00:06:50 00:00:37 I/T. Khavtche bringt Vater das Essen. Er beschwert sich, dass es Zikorienkaffee und kein echter ist. Aber sie sagt, dass sie sparen muss. Er bittet sie um etwas Geld. Sie gibt ihm etwas. S.
5 00:06:56 00:07:14 00:06:50 00:07:08 00:00:17 A/T. Im Hof. Leierkastenmusik. Khavtche geht zum Fenster und unterhält sich mit Balke, einer Nachbarin. S.
6 00:07:14 00:08:16 00:07:08 00:08:10 00:01:02 I/T. Im Schlafzimmer des Vaters. Khavtche berichtet ihm, dass Balke in Dovid verliebt sei, der sie aber nicht heiraten will. Vater meint, dass er am besten selbst eine reiche Frau heiraten müßte. SB.
7 1 00:08:16 00:08:54 00:08:10 00:08:48 00:00:38 A/T. Khavtche bringt Avraml zum Cheder. Trifft Nachbar Schlesinger, den Violinisten. Schlesinger will sie begleiten. Sie sträubt sich zuerst, willigt dann aber ein. Sie gehen los. S.
2 00:08:54 00:09:18 00:08:48 00:09:13 00:00:24 A/T. Khavtche bleibt mit Schlesinger und Avraml vor Geschäft stehen, stellt sich vor, wass sie alles für ihre Geschwister kaufen würde. Schlesinger fragt sie, was sie sich kaufen würde. Khavtche tut seine Frage ab. S.
3 00:09:18 00:09:58 00:09:13 00:09:52 00:00:39 A/T. Vor dem Cheder. Mütter bringen ihre Söhne weg, Khavtche zusammen mit Schlesinger ihren Bruder Avraml. Schlesinger und Khavtche schauen noch ein wenig ins Fenster hinein und beobachten die Kinder beim Lernen. S.
8 1 00:09:58 00:11:15 00:09:52 00:11:09 00:01:16 I/T. Berta sitzt im Café, wartet auf ihren Geliebten, Max. Sie ist sauer auf ihn, weil er sie hat warten lassen. Sie verabreden sich für den Abend. Er soll sie abholen. S.
2 00:11:15 00:11:40 00:11:09 00:11:34 00:00:25 I/T. Max trifft sich mit Gangstern im Café. sie planen einen Einbruch. S.
9 1 00:11:40 00:12:28 00:11:34 00:12:22 00:00:48 A/T. Khavtche kommt mit Einkäufen in den Hof, wo sie Balkes Mutter trifft Sie trifft im Hof die Mutter Balkes, mit der sie “von Mutter zu Mutter” über Balke spricht. S.
2 00:12:28 00:14:18 00:12:22 00:14:12 00:01:50 I/T. Wohnung Zamet, Esszimmer. Berl Zamet hat seine Freunde zu Besuch, die wie er nicht arbeiten. Als der Vater bemerkt, das Khavtche kommt, wollen sie die auf dem Tisch befindlichen Essensreste schnell beseitigen. Khavtche kommt dazu, durchschaut ihr Treiben. Als sie ihrem Vater auf sein Betteln hin Geld gibt, brechen sie überstürzt auf, um im Café Domino spielen und Kaffee trinken zu gehen. TB.
10 00:14:18 00:17:23 00:14:12 00:17:18 00:03:05 I/T. Küche. Khave bessert Wäsche aus, während ihre liebeskranke Nachbarin Balke bei ihr sitzt und ihr ihr Leid klagt, das Khavtches Bruder sie nicht lieben würde. Khavtche ist davon überzeugt, dass sie und David heiraten werden. Balke zieht beglückt von dannen. Khavtche bleibt zurück, tänzelt durch die Küche und singt Lied “Abi gezint” und erledigt dabei verschiedene Aufgaben im Haushalt. Bemerkt, dass Khalla im Ofen verbrannt ist. SB.
11 00:17:23 00:18:37 00:17:18 00:18:31 00:01:13 I/T. Molly kommt in die Küche mit einem Eimer Kohlen. Sie trifft Yetke, ihre ältere Schwester, die mit Stricken beschäftigt ist und nicht rausgehen will, weil sie nicht weiß, mit wem. Khavtche fragt sie nach Schlesinger, ob sie an ihm interessiert wäre. Schließlich reibt sich Khavtche versehentlich Kohle unter die Nase, was Yetke zum Lachen bringt. SB.
12 00:18:37 00:19:45 00:18:31 00:19:39 00:01:07 I/T. Vater in Café, spielt Domino. Diverse Männer stehen um den Tisch herum und schauen zu.Singen chassidische Melodie. Verl Zamet verliert. Stellt fest, dass es schon 19h ist und er nach Hause zum Essen gehen muss. S.
13 1 00:19:45 00:20:06 00:19:39 00:20:00 00:00:21 I/N. Im Esszimmer. Berta, Yetke und Balke sind am Tisch beschäftigt. David kommt rein, sagt erst Guten Abend, als er von seinen Schwestern dazu aufgefordert wird, geht dann in ein anderes Zimmer. Gekränkt verabschiedet sich Balke von den Schwestern und geht. S.
2 00:20:06 00:20:27 00:20:00 00:20:22 00:00:21 I/N. Im Hausflur. Balke trifft Khavtche, die sie nach David fragt.Undglücklich läuft Balke davon. Khavtche hat ein kleines Kätzchen dabei, spricht mit ihm und geht in die Wohnung. S.
3 00:20:27 00:22:49 00:20:22 00:22:43 00:02:21 I/N. Im Esszimmer. Berta, Yetke und Bruder Zishe streiten sich. Khavtche kommt hinzu, beendet Streit mit Trillerpfeife. Sie betrachtet Bertas Einkäufe und fordert von den beiden Schwestern das Wochengeld ein. Berta hat ihr eine Schürze mitgebracht, die Khavtche aber nicht haben will, da sie mit 3,00 Zlotys zu teuer sei. Wird von David gerufen, der nebenan ist. Sie geht zu ihm. ÜB.
4 00:22:49 00:23:04 00:22:43 00:22:58 00:00:15 I/N. Schlafzimmer der Jungen. David und Khavtche. David fragt sie, ob sie seine Hosen gebügelt hätte. Khavtche maßregelt ihn wegen seines Verhaltens gegenüber Balke. S.
5 00:23:04 00:23:45 00:22:58 00:23:38 00:00:40 I/N. Im Esszimmer. Yetke und Berta unterhalten sich. Khavtche und Zishe kommen hinzu, hören zu. Sie reden über Schlesinger, tuen ihn aber als schlechte Partie ab, weil er arm sei. Berta will nur einen Mann, der gut verdient. Khavtche macht Scherz über ihre Anforderungen. Bertra sagt, dass sie jemanden erwartet, aber noch schnell zum Frisör geht. Kaum ist sie weg, kommt Berl Zamet nach Hause. S.
6 00:23:45 00:24:11 00:23:38 00:24:05 00:00:26 I/N. In der Küche. Vater und Khavtche reden miteinander. Khavtche klagt, dass die Familienmitglieder zu undiszipliniert sind, was Essenszeiten angeht, selbst der Vater und dass sie alles alleine schultern müsse. Er wäscht sich die Hände, geht ins Esszimmer, während er seine dringenden Geschäfte für sein Zuspätkommen vorschiebt. S.
7 00:24:11 00:26:03 00:24:05 00:25:57 00:01:52 I/N. Vater setzt sich an den Tisch. Khavtche trägt die Teller auf. Vater, Zishe Essen, während Yetke von Khavtche erst dazu überredet werden muss. Zishe kommentiert, dass Khavtche sich wie eine Mutter verhalten würde, was Khavtche bejaht. Sie versucht, dass der Vater Respekt von seinem Sohn verlangt, doch Berl Zamet will lieber essen, als sich in Erziehungsprobleme zu kümmern. Zishe verabschiedet sich. Duvid kommt hinzu, bekommt auch einen Teller und ißt. Khavtche geht Avramle holen, weil sich David weigert. Kein Tischgebet, alle fangen nacheinander an zu essen. S.
14 1 00:26:03 00:26:23 00:25:57 00:26:18 00:00:20 A/N. Vor dem Haus. Max Katz, Bertas Liebhaber, fährt mit dem Auto vor. Dort trifft er Zishe, der bereits auf ihn wartet. schreibt einen Zettel und gibt ihm diesen. Zishe macht sich davon, Max Katz geht durch die Tür. S.
2 00:26:23 00:29:23 00:26:18 00:29:17 00:02:59 I/N. Im Esszimmer. Es klingelt, doch keiner macht die Tür auf. Max Katz steht vor der Tür, will Berta abholen. Erklärt, dass er ein Auto hat und Berta mit ihm zwei Nächte wegbleiben wird. Berl Zamet ist einverstanden, weil er in Max Katz einen vertrauenswürdigen jungen Mann sieht, weil er ja ein Auto hat. Khavtche ist dagegen. Mischt sich ins Gespräch ein. Vater schickt Avraml nach unten, um nach dem Auto zu sehen. S.
3 00:29:23 00:29:29 00:29:17 00:29:22 00:00:05 A/N. Vor dem Haus. Avraml rennt zum Auto, Klettert hinein, während andere Jungen zuschauen. S.
4 00:29:29 00:30:14 00:29:22 00:30:07 00:00:45 I/N. Esszimmer. Max Katz unterhält sich mit Vater, David und Yetke. Er fragt nach Berta und erfährt, das Zishe bei einem Schlosser lernt und alle Schlösser öffnen kann. Khavtche kommt hinzu, will nochmal darüber sprechen, dass Berta nachts nicht nach Hause kommen wird. Berta kommt rein, bittet darum, dass der Vater sich um den Gast kümmert, so lange sie sich fertig macht. Diese Aufgabe will Khavtche übernehmen. S.
5 00:30:14 00:30:55 00:30:07 00:30:48 00:00:41 I/N. Im Caféhaus. Walzermusik. Zishe kommt zu den Freunden von Katz und wird dort auf dessen Geheiß vorstellig. Wird von den beiden zum Schnapstrinken ermuntert. Zishe weigert sich, trinkt dann aber doch. S.
6 00:30:55 00:31:35 00:30:48 00:31:28 00:00:39 I/N. Im Esszimmer. Khavtche will, dass Yetke als Anstandsdame mit den Max Katz und Berta mitfährt. Diese lehnt ab. Khavtche will daraufhin selbst mitfahren. Die anderen erinnern sie jedoch daran, dass sich nichts zum Anziehen hat. Sie bittet alle, kurz zu warten. Als sie weg ist, schickt Vater das Paar weg. S.
7 00:31:35 00:31:45 00:31:28 00:31:39 00:00:10 I/N. Im Schlafzimmer der Schwestern. Khavtche sucht im Dunkeln Sachen zusammen, die sie anziehen könnte. S.
8 00:31:45 00:32:07 00:31:39 00:32:00 00:00:20 I/N. Im Esszimmer. Verabschiedung des Paars. Khavtche ruft, dass sie warten sollen. Alle drehen sich um und brechen in Gelächter aus. Camera auf die in einem Potpurri gekleidete Khavtche. Das Paar geht. S.
15 1 00:32:07 00:34:04 00:32:00 00:33:58 00:01:57 I/N. Khavtche steht am Fenster, besingt ihr Schicksal : “Mazl” zu der Melodie, die Schlesinger auf der Geige spielt. S.
2 00:34:04 00:34:45 00:33:58 00:34:39 00:00:41 I/N. Schlesinger singt Strophe von “Mazl”. S.
3 00:34:45 00:35:01 00:34:39 00:34:55 00:00:15 A/N. nnenhof, in dem jämmerliche Gestalten im Zwielicht zu sehen sind, während Schlesinger singt. S.
4 00:35:01 00:35:15 00:34:55 00:35:09 00:00:13 I/N. Schlesinger singt weiter “Mazl”. S.
5 00:35:15 00:35:42 00:34:55 00:35:36 00:00:40 I/N. Khavtche singt Strophe von “Mazl”. S.
6 00:35:42 00:36:00 00:35:36 00:35:54 00:00:17 I/N. Wohnung Schlesinger. Schlesinger begleitet Khavtches Summen des Refrains auf Violine. S.
7 00:36:00 00:36:14 00:35:54 00:36:07 00:00:13 I/N. Khavtche redet mit ihrer verstorbenen Mutter zur Musik. Sieht traurig aus. S.
8 00:36:14 00:37:06 00:36:07 00:37:00 00:00:52 A/N. Innenhof. Khavtche und Schlesinger singen beide zusammen den Refrain in Off. Allerdings ist klar, dass die Musik nun intranarrativ hörbar ist, da die Nachbarn nach oben weisen und auch ein Hund den Kopf dreht. Ende des Liedes. SB.
16 1 00:37:06 00:37:52 00:37:00 00:37:46 00:00:46 I/N. Schlafzimmer. Khavtche wacht nachts auf, zündet Licht an, geht raus. S.
2 00:37:52 00:38:15 00:37:46 00:38:08 00:00:21 I/N. Khavtche geht zu den Männern rüber, überprüft die Betten. Entdeckt, dass Zishe fehlt. Geht raus. S.
3 00:38:15 00:38:34 00:38:08 00:38:27 00:00:19 I/N. Schlafzimmer der Frauen. Khavtche überprüft die Betten ihrer Schwestern, deckt Yetke zu und sieht das vakante Bett von Berta an. TB.
4 00:38:34 00:40:27 00:38:27 00:40:21 00:01:53 I/N. Nachtclub. Berta amüsiert sich Max Katz und Freunden. Sie ist stark betrunken. Singt “Trink, trink” mit Max Katz. Sie tanzen. WB.
17 1 00:40:27 00:40:29 00:40:21 00:40:22 00:00:01 I/N. Schlüssel wird ins Schloss gesteckt. S.
2 00:40:29 00:40:54 00:40:22 00:40:48 00:00:25 I/N. Zishe, sturzbetrunken, kommt nach Hause. Khavtche kümmert sich um ihn und bringt ihn ins Bett. S.
3 00:40:54 00:41:12 00:40:48 00:41:06 00:00:17 I/N. Khavtche räumt die Sachen von Zishe weg. S.
4 00:41:12 00:41:39 00:41:06 00:41:33 00:00:27 I/N. Khavtche setzt sich auf ihr Bett, überprüft die Taschen von Zishes Jacke und findet Lageplan für den geplanten Überfall. Ist besorgt. SB.
18 00:41:39 00:42:27 00:41:33 00:42:21 00:00:47 I/N. Max und seine Gaunerkumpel unterhalten sich beim Billard über Zishe und den Coup. SB
19 00:42:27 00:43:54 00:42:21 00:43:48 00:01:27 A/T. Innenhof. Männer bauen Sukkah. Berl Zamet ruft nach Khavtche. S.
20 1 00:43:54 00:44:31 00:43:48 00:44:25 00:00:37 A/T. Innenhof. Erev Sukkot. Vor der Sukkah. Männer und Frauen treten ein. S.
2 00:44:31 00:45:20 00:44:25 00:45:14 00:00:48 I/N. In der Sukkah. Die Männer beten und essen. S.
3 00:45:20 00:45:54 00:45:14 00:45:49 00:00:34 A/N. Khavtche und Balke draußen vor der Sukkah. Sie tauschen die Teller: Balke nimmt den für Duvid und Khavtche den für Schlesinger. S.
4 00:45:54 00:46:57 00:45:49 00:46:51 00:01:02 I/N. In der Sukkah. Balke bedient David, Khavtche Schlesinger. Die Männer bedanken sich bei den Frauen, sind aber verwundert. Für ihre Geste wird Khavtche jedoch wieder von ihrem Vater kritisiert, der will, dass er zuerst bedient wird. Schlesinger verteidigt sie. Berl sagt, dass sie Avraml ins Bett bringen soll. Dabei kriegt Khavtche mit, dass Zishe von zwei Männern gerufen wird. S.
5 00:46:57 00:47:37 00:46:51 00:47:31 00:00:40 A/N. Zishe unterhält sich mit den Männern draußen. Im Hintergrund ist ein khassidisches Lied durch die Wände der Sukkah zu hören. Die Gauner nehmen Zishe mit. Khavtche hört das Gespräch mit und folgt den dreien. TB.
6 00:47:37 00:47:42 00:47:31 00:47:36 00:00:04 I/N. Die zwei Männer und Zishe beim Einbrechen. S.
7 00:47:42 00:47:54 00:47:36 00:47:49 00:00:12 A/N. Khavtche schaut durch die Fenster eines leeren Geschäfts, schleicht weiter. S.
8 00:47:54 00:49:03 00:47:49 00:48:57 00:01:08 I/N. Die Männer bei Einbrechen. Khavtche schleicht sich an, muss niesen, als sie auf eine Leiter klettern will, wodurch diese umfällt und eine Bretterkonstruktion zum einstürzen bringt, die die Männer unter sich begräbt. Khavtche sucht ihren Bruder unter den Trümmern und bringt ihn raus. S.
9 00:49:03 00:49:22 00:48:57 00:49:17 00:00:19 A/N. Innenhof. Khavtche und Zishe kommen zurück, sie stützt ihn. Aus der Sukkah erklingt ein khassidisches Lied. Khavtche und Zishe gehen nach oben in die Wohnung. S.
10 00:49:22 00:49:51 00:49:17 00:49:45 00:00:27 I/N. Küche. Khavtche betupft Zishes Wunde am Kopf. Khassidischer Gesang aus dem Off. S.
21 1 00:49:51 00:50:13 00:49:45 00:50:07 00:00:22 A/N. Vor der Sukkah. Die Männer kommen raus, alle verabschieden sich und wünschen sich einen schönen Feiertag. S.
2 00:50:13 00:50:43 00:50:07 00:50:37 00:00:29 I/N. Schlafzimmer der Jungen. Khavtche verbindet Zishes Kopf. Er bedankt sich bei ihr, findet, dass sie wie eine Mutter sei. Sie bejaht das, ist aber unglücklich darüber. S.
3 00:50:43 00:51:04 00:50:37 00:50:58 00:00:21 I/N. Küche. Der lärmende Rest der Familie kommt nach Hause. Die Schwestern beschweren sich über Khavtche. Diese bringt alle zum Schweigen, als sie ihnen von Zishes Unfall erzählt, den sie als Autounfall deklariert. Allgemeine Betroffenheit. SB.
22 1 00:51:04 00:51:59 00:50:58 00:51:52 00:00:54 I/T. Zishe im Krankenbett. Khavtche versorgt ihn. Sie berichtet, dass Balke und Duvid sich gefunden haben und dass gleich Besuch kommen wird. Zishe soll zuhören, sich aber still verhalten. S.
2 00:51:59 00:55:07 00:51:52 00:55:02 00:03:09 I/T. Max Katz kommt zu Besuch. Khavtche erklärt ihm, dass sie alles über ihn wisse, und verlangt, dass er die Familie in Ruhe lässt. Sie zwingt ihn, einen Abschiedsbrief an Berta zu schreiben unter zur Hilfenahme eines Türgriffs, den sie ihm als Revolver in den Rücken drückt. Zishe hört hinter der Tür zu. Sie wirft Max Katz hinaus und ihm den Türgriff hinterher. S.
3 00:55:07 00:55:16 00:55:02 00:55:10 00:00:08 I/T. Max Katz im Hausflur, findet den Türgriff. S.
4 00:55:16 00:55:16 00:55:10 00:55:10 00:00:00 I/T. Küche, Khavtshe ist erleichtert. S.
5 00:55:16 00:55:17 00:55:10 00:55:12 00:00:01 I/T. Hausflur. Max katz wirft den Türgriff gegen die Tür. S.
6 00:55:17 00:55:21 00:55:12 00:55:15 00:00:02 I/T. Küche. Khavtche erschrickt. S.
7 00:55:21 00:55:45 00:55:15 00:55:39 00:00:24 I/T. Schlafzimmer der Jugen. Zishe steht hinter der Tür. Khavtche kommt herein. Zishe ist vom Mut seiner Schwester begeistert. Es schellt erneut. S.
8 00:55:45 00:56:50 00:55:39 00:56:44 00:01:05 I/T. Küche. Berta kommt nach Hause. Khavtche überbringt ihr den Brief. Nach dessen Lektüre rennt Berta wieder davon. SB.
23 1 00:56:50 00:59:07 00:56:44 00:59:01 00:02:17 I/N. Wohnzimmer von Balkes Familie. Hochzeit von Balke und David. Schlesinger wird von Yetke über seine neue Stellung als 1. Geiger ausgefragt. Schlesinger antwortet knapp, will wissen, wo Khavtche ist. Diese entgegnet, dass sie zu Hause sei. Schlesinger geht raus unter dem Vorwand, telefonieren zu müssen. S.
2 00:59:07 01:00:07 00:59:01 01:00:01 00:00:59 I/N. Wohnung Zamet. Khavtche sitzt allein im Dunkeln und betrachtet alte Fotografien. Schlesinger kommt hinzu und fragt sie, warum sie allein ist und nicht mitfeiert. S.
3 01:00:07 01:09:14 01:00:01 01:09:08 00:09:07 I/N. Wohnzimmer. Khavtche und Schlesinger. Schauen durchs Fenster, schauen ins Fenster, wo die Hochzeit gefeiert wird. Khavtche: sie ist traurig, weil ihre Arbeit von den anderen nicht honoriert wird. Schlesinger geht liebevoll mit ihr um, hat sichtlich Empfindungen für sie, gibt ihr einen Handkuss, als er auf ihre Bitte hin geht. Sie ist sichtlich gerührt, weil sie auch etwas für ihn empfindet. Beginnt zu singen “Das Lebn iz a tantz”, betrachtet das Fotoalbum. Ihre Großmutter erzählt ihre Lebensgeschichte. Zurück zu Khavtche, beendet das Lied, SB.
24 1 01:09:14 01:09:35 01:09:08 01:09:29 00:00:21 A/T. Innenhof. Khavtche hat sich ein Kleid machen lassen und läuft damit die Treppen hoch. Das Schneiderehepaar findet, dass sie sich in letzter Zeit mehr zurecht macht. S.
2 01:09:35 01:10:02 01:09:29 01:09:57 00:00:27 I/T. In der Wohnung. Khavtche kommt rein und schickt Avraml raus, der gerade mit Bauklötzen spielt. Erst beginnt sie selbst mit den Klötzern zu spielen, doch dann besinnt sie sich und beginnt, sich umzuziehen. S.
3 01:10:02 01:10:10 01:09:57 01:10:04 00:00:07 A/T. Innenhof. Kinder spielen. Avraml kommt langsam die Treppe hinunter. S.
4 01:10:10 01:10:45 01:10:04 01:10:38 00:00:34 I/T. Schlafzimmer. Khavtche steht vor dem Spiegel im neuen Kleid, betrachtet sich. Schlesinger beginnt ein Liebeslied zu spielen: “Ikh zing far dir”. Sie schaut durchs Fenster zu ihm herüber: er sitzt am Klavier und singt bei offenem Fenster. Khavtche macht sich fertig und geht lächelnd hinaus. S.
5 01:10:45 01:10:56 01:10:38 01:10:50 00:00:11 A/T. Innenhof. Forts. Lied. Khavtche läuft die Außentreppe runter, besinnt sich dann, geht gemessenen Schrittes und in den anderen Hauseingang hinein. S.
6 01:10:56 01:15:03 01:10:50 01:14:57 00:04:07 I/T. Im Zimmer von Schlesinger. Er singt am Klavier. Khavtche kommt rein und setzt sich. Nach Ende des Liedes applaudiert sie und bittet ihn, weiter zu singen. Er singt das Lied erneut, allerdings mit extradiegetischer orchestraler Begleitung. Er will sie in die Oper. Zuerst zögert sie, weil sie ja Abendessen für die Familie kochen muss. Als Schlesinger insistiert, willigt ein, begeistert. S.
25 1 01:15:03 01:17:20 01:14:57 01:17:14 00:02:17 I/T. Wohnzimmer. Berta liest auf dem Sofa. Khavtche kommt, erzählt ihr von Schlesingers Einladung. Berta bittet sie, sie an ihrer Statt gehen zu lassen, damit Berta und Schlesinger zusammenkommen können. Khavtche zögert, weil sie weiss, dass Berta ihn nicht liebt. Diese ist aber überzeugt, dass, einmal verheiratet, sie ihn lieben lernen wird. Obwohl Khavtche in Schlesinger verliebt ist, verzichtet sie zuliebe ihrer Schwester auf Schlesinger. Sagt, dass sie mit Schlesinger sprechen wird, schickt Berta spatzieren. S.
2 01:17:20 01:17:45 01:17:14 01:17:39 00:00:24 I/T. Khavtche ruft nach Schlesinger durchs Fenster, dass er zu ihr kommen soll. Schlesinger kommt. S.
3 01:17:45 01:17:59 01:17:39 01:17:53 00:00:13 A/T. Vor dem Wohnhaus. Berta geht zum Kiosk, von Kindern umringt. S.
4 01:17:59 01:18:23 01:17:53 01:18:17 00:00:24 I/T. Wohnzimmer. Schlesinger unterhält sich mit Khavtche. Sie versucht ihn davon zu überzeugen, dass er Berta eine Chance geben soll. Schlesinger will nicht. S.
5 01:18:23 01:18:41 01:18:17 01:18:36 00:00:17 I/T. Küche. Yetke kommt nach Hause, hört das Gespräch von Schlesinger und Khavtche. S.
6 01:18:41 01:19:01 01:18:36 01:18:54 00:00:19 I/T. Wohnzimmer. Schlesinger unterhält sich mit Khavtche über Yetke und Berta. S.
7 01:19:01 01:19:17 01:18:54 01:19:11 00:00:16 I/T. Küche. Yetke lauscht an der Tür. Berta kommt hinzu. Sie regt sich sehr darüber auf, das Khavtche Schlesinger erzählt. S.
8 01:19:17 01:22:34 01:19:11 01:22:29 00:03:17 Schlesinger und Khavtche am Tisch. Die beiden Schwestern kommen rein, als Khavtche erzählt, wie sie Max Katz losgeworden ist. Eklat. Vater und Duvid kommen hinzu. Khavtche wird schikaniert. Khavtche beteuert, dass sie es nur gut gemeint hat. Sie erzählt, dass sie sich nur für die anderen aufgeopfert hat und nie ein Dankeschön erhalten hat. Als die Schwestern sie auslachen, geht sie. Schlesinger folgt ihr, sagt, dass sie nicht zurückkehren wird. SB.
26 1 01:22:34 01:22:46 01:22:29 01:22:40 00:00:11 A/T. Khavtche und Schlesinger im Kurort Chechonek.
2 01:22:46 01:22:54 01:22:40 01:22:48 00:00:08 A/T. Khavtche und Schlesinger im Kurort. Sie tut so, als ob sie seine Violine in ein Schwimmbecken schmeißen wollte. Die beiden sind glücklich. S.
3 01:22:54 01:23:14 01:22:48 01:23:08 00:00:19 A/T. Kurort. Khavtche und Schlesinger gehen Arm in Arm spatzieren. S.
4 01:23:14 01:23:24 01:23:08 01:23:18 00:00:10 A/T. Khavtche und Schlesinger. An einem Teich füttert Khavtche Schwäne. SB.
27 1 01:23:24 01:24:07 01:23:18 01:24:00 00:00:41 A/T. Khavtche auf einer Terasse. Mutter Schlesinger bringt ihr Kaffee. Sie schämt sich dafür, lässt es sich aber gefallen. Sie fragt sich, wie es ihrer Familie ergeht. S.
2 01:24:07 01:24:39 01:24:00 01:24:33 00:00:32 I/T. Währenddessen in der Küche der Zamets. Unordnung und Chaos. Kindergeschrei. Kamerafarht nach links, hinüber zum nächsten Raum, wo jungen, darunter Avraml, sich um den Tisch jagen. Kamerafahrt ins Schlafzimmer, wo Berl Zamet im Bett sitzt und racuht. Er spielt mit seinen Freunden Karten. Weil das Kindergeschrei so laut ist, ruft er nach Khavtche, besinnt sich aber, dass sie ja gar nicht da ist. S.
5 01:24:39 01:24:55 01:24:33 01:24:49 00:00:15 A/T. Kurort, Terasse. Khavtche beim Essen mit Frau Schlesinger. Sie unterhalten sich, wollen gleich zu Schlesinger aufbrechen, der im Park ein Konzert gibt. S.
6 01:24:55 01:25:04 01:24:49 01:24:58 00:00:09 A/T. Konzertpavillon. Schlesinger blickt suchend umher. S.
7 01:25:04 01:25:10 01:24:58 01:25:04 00:00:06 A/T. Straße. Khavtche und Fr. Schlesinger machen sich auf den Weg. S.
8 01:25:10 01:25:37 01:25:04 01:25:32 00:00:27 A/T. Khavtche und Fr. Schlesinger kommen am Pavillon an. Schlesinger sieht sie, lächelt glückich. SB.
28 1 01:25:37 01:26:36 01:25:32 01:26:30 00:00:57 A/T. Garten. Khavtche und Schlesinger sitzen auf einer Bank. Sie unterhalten sich, Khavtche wirkt etwas unzufrieden. S.
2 01:26:36 01:27:00 01:26:30 01:26:54 00:00:25 I/T. Veranda. Berl Zamet und seine Kinder sind vor der Veranda und sprechen mit Frau Schlesinger. Sie sind sauer auf Khavtche, weil diese sie verlassen hat. S.
3 01:27:00 01:27:44 01:26:54 01:27:39 00:00:43 A/T. Garten. Khavtche und Schlesinger unterhalten sich. Sie versucht ihn dazu zu bewegen, ihr zu sagen, dass er sie heiraten möchte. S.
4 01:27:44 01:31:07 01:27:39 01:31:02 00:03:22 A/T. Vor der Terasse. Khavtche und Schlesinger kommen zu den anderen. Alle reden auf sie ein, aber sie weigert sich, zu fahren. Dann gehen alle essen, Khavtche bleibt draußen mit Schlesinger, bis der auch reingeht, von seiner Mutter hereingerufen. Schließlich kommen erst Zishe, dann Avraml und danach alle anderen wieder raus. Beim Anblick von Avraml entscheidet sie sich, wieder zurückzukommen. Schlesinger fragt sie, was mit ihm werden soll, worauf sie antwortet dass bei all den Kindern ist eins mehr oder weniger auch egal. alle lachen. TB.
29 1 01:31:07 01:31:56 01:31:02 01:31:50 00:00:48 I/T. Küche von Familie Zamet. Köchinnen kümmern sich um das Essen. Freylakhs. Kamerafahrt nach links ins Wohnzimmer, wo lange Tafel gedeckt wird von Berl, Yetke und vielen anderen. Kamerafahrt ins Schlafzimmer. Khavtche, im Brautkleid, bindet Avraml die Schuhe zu. Frau Schlesinger sagt ihr, dass dies keine Aufgabe für eine Braut sei.
4 01:31:56 01:33:14 01:31:50 01:33:08 00:01:17 I/T. Esszimmer. Berl Zamet und seiner Freunde stehen um den Tisch herum. Sie wollen Schnaps trinken, aber Khavtche, die gerade kommt, erwischt sie dabei. Der Brautzug setzt sich in Bewegung, aber Khavtche will zuerst noch diverse Dinge auf dem Tisch arrangieren. Freund von Berl singt wie ein Badkhen, alle lachen.
5 01:33:14 01:33:45 01:33:08 01:33:39 00:00:31 I/T. In der Küche Khavtche mit Brautzug. Khavtche überprüft das Essen, ist zufrieden damit. Geht mit Schlesinger nach draußen.
6 01:33:45 01:34:21 01:33:39 01:34:15 00:00:35 I/T. Im Hausflur. Khavtche und Schlesinger vor der Wohnung. Khavtche fällt noch etwas ein, sie gibt Schlesinger den Blumenstrauß und dreht sich um, läuft den Weg zurück, durch alle Zimmer. Kamerafahrt. Ergreift Kätzchen im Schlafzimmer, läuft in die Küche zurück, gibt dem Kätzchen Milch, geht wieder nach Draußen. S.
8 01:34:21 01:34:38 01:34:15 01:34:32 00:00:16 I/T. Hausflur. Khavtche mit Schlesinger vor der Wohnungstür. Sie pustet sich noch eine Locke aus der Stirn und ist bereit für die Trauung. Schwarzblende.
01:34:38 01:34:43 01:34:32 01:34:37 00:00:05 The End

Zur Inhaltsangabe
Zur vorherigen Sequenzliste
Zur nächsten Sequenzliste