Amerikaner Shadkhen (USA 1940) – Sequenzliste

Anmerkung

Als Sequenz wird eine Erzähleinheit im Film betrachtet (Einheit von Zeit und/oder Ort). Einzelszenen innerhalb einer Sequenz werden mit einer Inhaltsbeschreibung und Zeitangaben gesondert aufgeführt.
In der folgenden Sequenzliste werden doppelte Anfangs- und Endzeiten der Sequenzen angegeben, die sich auf den DVD-Timecode beziehen. Diese Abweichung resultiert aus der Voranstellung eines nachträglich hinzugefügten Vorspanns bzw. Erläuterungen auf der DVD.
Die bereinigten Timecodes sind grau unterlegt.

Legende

A Außen
I Innen
T Tag
N Nacht
S Schnitt
SB Schwarzblende
WB Wischblende
ÜB Überblendung

SQ # SZ # DVD TC Anfang DVD TC Ende Anfang bereinigt Ende bereinigt Szenen-Dauer Inhalt
00:00:00 00:01:23 00:01:23 Vorspann NCJF
00:01:23 00:02:50 00:00:00 00:01:27 00:01:27 Originalvorspann
1 1 00:02:50 00:03:00 00:01:27 00:01:38 00:00:10 A/N: Impressionen von Manhattan.
2 00:03:00 00:11:03 00:01:38 00:09:40 00:08:01 I/N. Nat Silvers Penthouse. Bachlorparty. Nat wird von seinen Freunden aufgezogen, die keine Lust mehr auf Junggesellenabschiede haben und endlich mal eine Party mit ihren Frauen bei Nat feiern wollen. Morris, der Butler, verteilt Champagner an die Gäste, spricht nur Englisch. Diese machen sich darüber lustig, weil Morris eigentlich Moyshe heißt und auch jiddischer Muttersprachler ist. Nat singt parodistisches Lied über Hochzeit: shpil, klezmer a shtikele. Die Männer tanzen. S.
3 00:11:03 00:13:39 00:09:40 00:12:16 00:02:36 I/N. Nats Penthouse, Schlafzimmer. Morris der Butler und Toots, das Dienstmädchen bereiten das Schlafzimmer für die Nacht vor und sprechen über die nahende Hochzeit. ÜB.
4 00:13:39 00:14:11 00:12:16 00:12:48 00:00:31 I/N. Penthouse. Nat wünscht Morris eine gute Nacht und geht in sein Schlafzimmer. S.
5 00:14:11 00:14:52 00:12:48 00:13:29 00:00:41 I/N. Penthouse. Nat im Schlafzimmer, pfeift vergnügt den Hochzeitsmarsch. S.
6 00:14:52 00:16:19 00:13:29 00:14:56 00:01:26 I/N. Penthouse. Morris ist allein im Salon. Er schimpft über die Gäste. S.
7 00:16:19 00:17:27 00:14:56 00:16:04 00:01:08 I/N. Penthouse, Schlafzimmer. Nat, fertig für die Nacht, legt sich schlafen. Bevor er zu Bett geht, studiert er eingehend ein Bild, was auf seinem Nachttisch steht. SB.
2 1 00:17:27 00:17:53 00:16:04 00:16:30 00:00:25 I/N. Schlafzimmer. Nat träumt: Seine Verlobte kreist in mehreren Portraits vor schwarzem HG. Das Geräusch einer Türklingel durchbricht Traum. Nat wacht auf, macht das Licht an. S.
2 00:17:53 00:18:18 00:16:30 00:16:55 00:00:24 I/N. Penthouse. Morris geht in Nachthemd zur Tür und öffnet diese. Ein Mann (Joe Pinkus) steht vor der Tür, der Nat Silver sprechen möchte. Nat kommt hinzu, sagt , dass er Silver sei. Bittet Pinkus in den Salon. S.
3 00:18:18 00:21:26 00:16:55 00:20:03 00:03:07 I/N. Penthouse, Salon. Nat und Pinkus nterhalten sich. Pinkzus zückt Pistole, droht sich zu erschießen, weil Nat ihm die Braut geraubt habe. Nat willigt ein, die Hochzeit abzusagen. Morris hört mit. S.
4 00:21:26 00:21:33 00:20:03 00:20:10 00:00:07 I/N. Penthouse. Morris bringt Pinkus zur Tür. Dieser bedankt sich nochmal bei Morris. SB.
5 00:21:33 00:22:07 00:20:10 00:20:44 00:00:33 I/N. Penthouse, Salon. Nat ist frustriert und fatalistisch, dass Hochzeit schon wieder nicht stattfinden wird. Er schickt Morris wieder ins Bett. Er selbst will seinen schönen Traum noch zu Ende träumen. SB.
3 1 00:22:07 00:22:12 00:20:44 00:20:49 00:00:06 A/T. Ansicht einer überirdischen U-Bahnstation in Brooklyn. S.
2 00:22:12 00:25:56 00:20:49 00:24:33 00:03:43 I/T. Im Haus von Nats Mutter. Zwei jüdisch-orthodoxe Spendensammler und Händler sprechen bei Mutter vor, diese ordert bei ihnen bereitwillig Produkte aus Eretz Israel. Nat kommt hinzu, gibt den beiden Geld. Die Spendensammler ziehen sich zurück. Nats Schwester Elvie kommt herein. Eine junge Frau in Sporthosenanzug, die die beiden orthodoxen Juden lächerlich macht. Nat weiht seine Familie ein, dass die Hochzeit nicht stattfinden wird. Die Frauen sind erstaunt. Das Telefon klingelt, Mutter schickt Elvie. S.
3 00:25:56 00:26:48 00:24:33 00:25:26 00:00:52 I/T. Elvie telefoniert mit Freundin, die wegen ihrer Schwangerschaft besorgt ist. Elvie versucht, das Gespräch kurz zu halten, will hören, was Nat zu erzählen hat. S.
4 00:26:48 00:29:51 00:25:26 00:28:28 00:03:02 I/T. Im Wohnzimmer der Mutter. Nat und Mutter, als Elvie wieder dazu kommt, schickt die Mutter sie raus. Dann erzählt sie erzählt Nat von seiner Ähnlichkeit zu Onkel Shaya, der in Europa Shadkhen war. Sie zeigt ihm ein Foto. Trickblende.
5 00:29:51 00:30:49 00:28:28 00:29:26 00:00:58 I/N. Im Shtetl, in einem Wohnraum. Onkel Shaya und zwei Ehepaare mit ihren beiden Kindern stehen/sitzen um Tisch herum. Onkel Shaya besiegelt eine Verlobung. WB.
6 00:30:49 00:31:03 00:29:26 00:29:41 00:00:14 I/N. Shtetl, Wohnraum. Onkel Shaya sitzt alleine am Tisch. Schatten von tanzenden Menschen tanzen über seine Gestalt und die Wand. Musik. Er schlägt den Rhythmus mit der Hand. ÜB.
7 00:31:03 00:32:07 00:29:41 00:30:44 00:01:03 I/N. Onkel Shaya sagt, dass man einen Shadkhen ernst nehmen soll, da er Menschen zusammenbringt. Singt ein chassidisches Lied. SB.
4 1 00:32:07 00:32:22 00:30:44 00:30:59 00:00:14 A/T. Straßenkreuzung mit Schild: Grand Concourse/ E 158 st. Weiteres Schild verweist auf U-Bahn station 2 Blocks north hin: Bronx 8th Av. Subway. Gebäude. ÜB.
2 00:32:22 00:35:31 00:30:59 00:34:08 00:03:08 I/T. Nat und Morris im neuen Büro in der Bronx. Morris versucht, das Schild an der Tür zu lesen, liest: Nat Gold, Advisor in human relishes, anstatt relations. Er versteht nicht, warum Nat diesen Aufwand betreibt, wenn er doch bloß ein Shadkhen sei, wenn auch ohne Mantel, Derby und Regenschirm. Nat erwiedert, dass er das er Menschen helfen will, sagt, das der Service umsonst sei. Ein PR-Agent kommt rein, will Nat fotografieren lassen, der wimmelt aber ab, will nur viel Publicity. ÜB.
5 1 00:35:31 00:37:19 00:34:08 00:35:56 00:01:47 I/N. Krämerladen. Tsippe, die Freundin von Morris, steht hinter der Theke. Kundinnen erzählen aufgeregt von dem neuen Schadkhen, der in die Nachbarschaft gekommen ist und loben ihn überschwänglich. Morris ist auch da. Tsippe verschließt hinter der letzten Kundin die Tür. Als Morris das Licht löscht, versucht er, seine Tsippe zu küssen. Doch die lässt das nicht zu. WB.
2 00:37:19 00:38:57 00:35:56 00:37:33 00:01:37 I/N. In der Wohnung des Kaufladens. Morris und Tsippe sitzen beim Essen. Tsippe will Morris noch nicht heiraten. Morris will, dass sie zu Nat gehen, um sich beraten zu lassen. B.
6 1 00:38:57 00:39:38 00:37:33 00:38:15 00:00:41 I/T. Vorraum von Nats Büro. Eine Shadkhen-Demo findet statt: sie skandieren und tragen Transparente. Auf den Schildern: “Shadkhonim fun der velt: fareynikt eykh! Nothon Gold reyst unz dem bisn fun moyl!” “Nothon Gold brekht unz fun broyt un eykh fun a basherten!” “Better a shadchen than a shot gun! Nathan Gold is unfair to organized Shadchoonim!” “It is better to do with a shadchan than to never have loved at all!” “Say it Shadchan: Nathan Gold is Unfair to organized Shadchoonim!” “zol zayn fun shakhen abi tzu libn! Nathan Gold brekht unz fur broyt!” Nat tritt aus seinem Büro, bittet die Demonstranten um Ruhe und bittet deren Unterhändler sich ins Büro. Die shadkhonim Simon P. Schwalbenrock und Chaim Saydnblus folgen ihm ins Büro. S.
2 00:39:38 00:42:30 00:38:15 00:41:07 00:02:51 I/T. In Nats Büro. Shvalbenrock und Saydenblus ereifern sich darüber, dass Nat seinen Vermittlungsservice unentgeltlich anbietet. Nat erklärt, dass er einen Shadkhen-Trust bilden möchte und bietet ihnen an, gegen Gehalt für ihn zu arbeiten. Sie willigen sie sofort ein. Enthusiastisch stürmen die beiden Shadkhonim aus dem Büro. S.
7 00:42:30 00:43:13 00:41:07 00:41:50 00:00:42 I/T. Wohnung von Nats Mutter. Sie fragt sich in Gegenwart von Elvie, wo Nat sein könnte. Auch Elvie ist besorgt. ÜB.
8 1 00:43:13 00:44:10 00:41:50 00:42:48 00:00:57 I/. In Nats Büro. Ein Mann erklärt Nat, dass er eine Partnerin suche. Nat sagt ihm zu, dass er versuchen wird, was in seiner Macht steht. Bittet ihn, sich untersuchen zu lassen. ÜB.
2 00:44:10 00:45:19 00:42:48 00:43:56 00:01:08 I/T. Anderer Teil des Büros. Der Kunde unterhält sich mit einer Psychologin, klagt ihr sein Leid über seine unerreichbare Liebe. Nat sagt zu, dass er versuchen wird, die Frau umzustimmen. SB.
9 1 00:45:19 00:45:27 00:43:56 00:44:04 00:00:07 I/T. Nat geht in sein Büro. S.
2 00:45:27 00:45:31 00:44:04 00:44:08 00:00:04 I/T. Vorraum des Büros. Simon R. Shvalbenrok kommt herein, erklärt, dass er ein Paar vermittelt hat, stürmt zu seinem Chef ins Büro. S.
3 00:45:31 00:47:47 00:44:08 00:46:24 00:02:16 I/T. In Nats Büro. Shvalbenrok erzählt, dass er zwei alte Juden, beide fast taub, gefunden habe die heiraten wollen. Er bringt sie herein. Sie unterhalten sich, verstehen einander nicht. S.
4 00:47:47 00:49:22 00:46:24 00:47:59 00:01:34 I/T. Vorraum. Sekretärin liest eingegangene Briefe von Frauen vor. Einer der Briefe ist von einer sehr attraktiven Frau. Nat nimmt diesen Brief an sich. S.
5 00:49:22 00:50:40 00:47:59 00:49:17 00:01:18 I/T. Nats Büro. Nat spricht mit den beiden Alten. Beide wollen einander heiraten. SB.
10 00:50:40 00:58:54 00:49:17 00:57:31 00:08:14 I/T. Nats Büro. Morris kommt, beklagt sich über Tsippe. Sagt, dass er sie doch nicht heiraten möchte. Als Nat auf sein Junggesellendasein angesprochen wird, reagiert er fatalistisch und sagt, dass Alkohol in seinem Fall am Besten die Sorgen wegspülen kann. Morris holt Whiskey hervor, beide trinken und stimmen ein Trinklied an: “Trink, Brider, Trink Brider”. Ein Anruf der Empfangsdame meldet Mrs. Aarons. Die beiden Trinkbrüder verstecken schnell Gläser und Flasche, Morris geht, Mrs. Aarons kommt herein. Diese schildert Nat, dass sie einen geeigneten Partner für ihre Tochter suchen würde, weil diese sich nur mit Künstlern und Bohémiens herumtreiben würde, flirtet gleichzeitig mit Nat, was diesem unangenehm ist. Er wimmelt sie ab, in dem er sich mit ihr und der Tochter für den folgenden Abend verabredet. SB.
11 1 00:58:54 00:59:01 00:57:31 00:57:38 00:00:07 A/N. Impressionen vom Times Square. S.
2 00:59:01 01:03:40 00:57:38 01:02:16 00:04:37 I/N. Musiklokal. Barmänner machen Coctails, Paare tanzen. Nat sitzt mit Mrs. Aarons und deren Tochter Judith an einem Tisch und versucht letztere für seinen Service in Sachen Partnervermittlung zu erwärmen. Zwischendurch singt er für sie den melancholischen Tango Bin oyf dir nisht in kas., was ihn in Judiths Augen deutlich attraktiver macht. Sie stellt fest, dass er sehr traurig sei. Judith willigt ein, seinen Vermittlungsservice in Anspruch zu nehmen. SB.
12 01:03:40 01:04:11 01:02:16 01:02:48 00:00:31 I/T. Nats Büro. Nat umringt von seinem Personal. Er durchforstet die Junggesellenkartei nach passenden Kandidaten für Judith, wählt Milton Geller aus. Verteilt an alle Arbeit, was Geller angeht. ÜB.
13 01:04:11 01:07:36 01:02:48 01:06:13 00:03:25 I/T. In Nats Büro. Judith und er unterhalten sich. Sie interessiert sich für seine Motive, warum er ihr hilft. Sie verabreden sich für den nächsten Abend zum essen. Als sie geht, ruft Nat an der Rezeption an und bittet, Morris reinzuschicken. Morris kommt herein. Nat bittet ihn, alles in seinem Upper West Side Penthouse vorzubereiten. Morris hat bedenken, glaubt, dass Nat erkannt werden könnte, aber der lässt sich nicht abschrecken. ÜB.
14 1 01:07:36 01:12:00 #REF! 01:10:38 00:04:24 I/N. Nats Penthouse. Nat und Judith kommen rein. Morris serviert Tee. Es knistert zwischen den beiden, doch Nat versucht, seine zu verbergen, lenkt immer wieder das Gespräch auf Geller, bis Judith schließlich ihre Annäherungsversuche aufgbit. Sie will gehen. WB.
2 01:12:00 01:12:39 01:10:38 01:11:16 00:00:38 I/N. Im Flur des Penthouses. Nat hilft Judith in den Pelzmantel. Sie willigt ein, Geller zu heiraten, versucht ihn aber noch einmal, mit Körperkontakt umzustimmen. Ohne Erfolg. SB.
15 1 01:12:39 01:14:30 01:11:16 01:13:06 00:01:50 I/T. Nats Büro. Nat verhandelt auf Englisch mit Milton Geller. Dieser gibt zu, dass Judith eine tolle Frau sei, macht aber klar, dass er Geld haben möchte. Nat schickt ihn mit den Worten raus, dass er sich einen Scheck bei der Sekretärin abholen könne. Morris, der alles mitgehört hat, findet Geller zwielichtig. Nat widerspricht. Dann eröffnet Morris ihm, dass Nats Schwester, Elvie ihn sehen möchte. Sie fragen sich, ob sie weiss, dass Nat Gold ihr Bruder ist. Nat lässt von Morris das Licht verändern, sodass er im Dunkeln sitzt. Elvie kommt rein, ersucht Gold darum, für ihren Bruder ein geeignetes Match zu finden.
2 01:14:30 01:14:40 01:13:06 01:13:16 00:00:09 I/T. Flur. Morris und die Shadkhonim horchen an der Tür. S.
3 01:14:40 01:15:29 01:13:16 01:14:06 00:00:50 I/T. Nats Büro. Nat merkt, dass seine Schwester um sein Wohlergehen bemüht ist. Er gibt sich zu erkennen, lässt sie aber schwören, der Mutter nichts zu sagen. ÜB.
16 01:15:29 01:16:34 01:14:06 01:15:11 00:01:04 I/T. Nats Büro. Nat fordert von seinen Mitarbeitern die Organisation einer aufsehenerregenden Hochzeit für Judith. Er ist emotional aufgewühlt, geht weg. ÜB.
17 01:16:34 01:19:59 01:15:11 01:18:36 00:03:25 I/N. Judiths Schlafzimmer. Judith, im Negligée, ist todunglücklich. Sie erklärt ihrer Mutter, dass sie Geller eigentlich gar nicht heiraten möchte, dies aber aus Liebe zu Gold tut. Die Mutter versteht sie nicht. Nat kommt hinzu. Er möchte sie den Trauring probieren lassen. Mutter zieht sich zurück. Sie möchte, dass er ihn ihr überstreift, doch er weigert sich. Er schenkt ihr auch ein Armband, was er bereit ist, ihr umzumachen. Judith ist traurig. ÜB.
18 1 01:19:59 01:20:04 01:18:36 01:18:41 00:00:04 I/T. Vor dem Trausaal. Geladene Gäste kommen. Shvalbenrok und Zaydenblus stehen rechts und links neben einer Tür. ÜB.
2 01:20:04 01:21:26 01:18:41 01:20:31 00:01:22 I/T. Nebenraum. Nat und Morris. Morris macht sich über Nat lustig, der die gesamte Hochzeit bezahlt, aber nicht mal seine Freunde enladen kann. Der Dirigent, Prof. Kanarik, kommt hinzu und fragt, was er spielen soll. Gold sagt ihm, er soll jiddische “freylekhs” spielen, aber Kararik findet, dass es eine große jüdische und keine proste jüdische Hochzeit sei und er deshalb wie damals in Russland Tschaikovsky spielen will. Nat geht, Morris bleibt mit Kararik zurück und bittet ihn, für ihn “Träumerei” zu spielen. S.
3 01:21:26 01:21:53 01:20:31 01:20:55 00:00:27 I/T. Vorraum. Nat begrüßt die Gäste, die Paarweise kommen. Ein Mann tritt zu ihm, ein Telegramm in der Hand. Als Nat es liest, erblasst er und stürmt, nach Morris rufend, aus dem Bild. Üb.
4 01:21:53 01:22:18 01:20:55 01:20:55 00:00:24 I/T. Im Nebenraum. Nat gibt Morris das Telegtamm zu lesen. Der schickt sogleich den Dirigenten raus und ist verzweifelt. Nat sagt, dass er alles richten wird. S.
5 01:22:18 01:22:28 01:20:55 01:21:05 00:00:10 I/T. Nat schreitet über den Flur, öffnet eine Tür, tritt ein. S.
6 01:22:28 01:23:59 01:21:05 01:22:36 00:01:30 I/T. Raum der Braut. Judith betrachtet sich, im Brautkleid, im Spiegel. Nat kommt hinzu, liest ihr das Telegramm ihres getürmten Bräutigams Geller vor. Er wirft sich vor, das Leben Judiths zerstört zu haben. Doch diese reagiert gefasst und erklärt ihm stattdessen, dass er sie heiraten solle. Zuerst hält er das für einen Traum, erkennt aber, dass sein Traum in Erfüllung gegangen ist. Sie küssen sich. ÜB.
7 01:23:59 01:24:30 01:22:36 01:23:07 00:00:31 I/T. Im Vorraum. Elvie und Tsippe sind da. Morris ist aufgewühlt, fragt sich, was aus der Hochzeit werden soll. Nat und Judith kommen raus. Nat eröffnet den Anwesenden, dass er der Bräutigam sei. Morris ist ganz aus dem Häuschen, sagt, dass das ein Fehler sei. Nat und Judith gehen in den Trausaal. Elvie beschwichtigt Morris. ÜB.
8 01:24:30 01:24:40 01:23:07 01:23:17 00:00:09 I/T. Trauungszeremonie: Nat streift Judith den Ring über. Hochzeitsmusik. ÜB.
9 01:24:40 01:25:36 01:23:17 01:24:13 00:00:55 I/T. Vor dem Saal: Morris, Elvie, Tsippe und die Shakhonim warten. Das Hochzeitspaar kommt raus. Nat eröffnet Morris, dass sie in die Flitterwochen fahren und er ihm und Schwalbenrok sein Unternehmen überlassen wird. Alle sind entzückt. The End.
01:25:36 01:26:02 01:24:13 01:24:39 00:00:26 Originalabspann.
01:26:02 01:26:43 01:24:39 00:00:41 Abspann NCJF

Zur Inhaltsangabe
Zur nächsten Sequenzliste